Wie kann ich lauter singen?

Sie mögen gerne singen, sei es in der Dusche, in der Karaoke-Bar oder in der Gruppe. Sie merken, dass Ihre Stimme oft leise klingt und kommt zwischen den anderen nicht ans Licht. Und jedes Mal, wenn Sie versuchen, lauter zu singen, wird Ihre Stimme müde oder heiser.

 

Woran kann es liegen? Es gibt verschiedene Gründe, die häufigsten sind zwei: die falsche Mundöffnung und keine Kenntnisse von der Körperbeherrschung. Ich erkläre, was ich damit meine detailliert. 

 

Stellen Sie sich vor dem Spiegel und singen Sie dabei Ihr Lieblingssong. Beobachten Sie, wie weit machen Sie den Mund auf? Ich kann wetten, gar nicht so weit! Deshalb kommt die Stimme auch nicht raus. Wenn Sie den Kiefer richtig und locker fallen lassen und den Mund aufmachen, spüren Sie wie sich das Kiefergelenk bewegt. Dafür müssen Sie nicht unbedingt den Mund aufreißen, sondern den Kiefer fallen lassen. In einem separaten Video (der Link in der Video-Beschreibung) erkläre ich genau, wie Sie die Mundöffnung üben können. Je mehr und je besser Sie den Mund aufmachen, desto lauter kommt die Stimme raus. 

 

Der zweite Punkt ist die Körperunterstützung. Damit meine ich gute Haltung und richtige Atmung. Die Zwerchfell-Atmung. Wenn Ihre Atmung zu hoch ist, ziehen Sie automatisch die Schulter nach oben. Das erzeugt einen enormen Luftdruck, der die Halsmuskeln spannt und die Stimme verengt. Wieder vor dem Spiegel, legen Sie eine Hand auf die Brust und die andere auf den unteren Bauch. Die obere Hand (der Oberkörper) soll sich überhaupt nicht bewegen, sondern die untere. Atmen Sie paar Mal mit geöffnetem Mund ein und aus, dann spüren Sie sofort, dass es eifacher ist, die Luft nach unten zu schicken. Das Video, wie Sie die Zwerchfell-Atmung üben können, finden Sie auch in der Beschreibung. 

 

Wie Sie sehen, es gibt die Verbindung zwischen der Mundöffnung und der Atmung. Wenn Sie die beiden stellen gezielt trainieren, werden Sie merken, wie Ihre Stimme kräftiger, farbiger und weniger müde wird! 


  • webseite
  • shop