Warum sollen Sie das Zwerchfell bewusst beim Singen nutzen?

Das Zwerchfell ist ein wichtiges Organ nicht nur um gut zu atmen, aber auch um einen schönen Klang beim Singen zu produzieren. 

 

Wenn Sie singen und Gesangsstunden genommen haben, haben Sie schon von der Zwerchfellatmung gehört. Sie ist die tiefste und die gesundeste Art und Weise zu atmen, nämlich tief in den Bauch. Es gibt viele Vorteile, die Zwerchfellatmung für den Alltag zu üben, denn dadurch sättigen Sie Ihren Körper mit mehr Sauerstoff, bringen Ihren Herzschlag und den Blutdruck zur Balance, erniedrigen Cortisol, das Stresshormon, und viel Anderes. Außerdem können Sie besser singen, weil es keine Spannungen im Halsbereich und im Oberkörper entstehen und die Stimme frei klingt.

 

Ich erzähle Ihnen über zwei tolle Übungen, mit denen Sie die Zwerchfellreflekse verbessern können. 

 

Nehmen Sie einen bequemen Ton an und singen sie: nu-nonne-nonne-nan. Dabei sprechen Sie den „N“ Konsonanten gut aus, aber so, dass sich nur die Zunge bewegt, nicht der Mund.
Jetzt singen Sie einen Dreiklang (5-3-1) mit ta-ta-ta (3 Mal). Genauso gut ausgesprochen, singen Sie die Töne und vergessen Sie nicht, beim Aufgang mehr inneren Platz zu schaffen. 

 

Wenn Sie die Atem- und Gesangsübungen für das Zwerchfell machen, und lernen es bewusst umzusetzen merken Sie sofort, wie besser Sie sich fühlen und wie schöner und freier Ihre Stimme klingt.


  • webseite
  • shop