Warum soll man die Zunge beim Singen trainieren?

Die Zunge spielt eine große Rolle beim Singen. Sie ist ein Teil vom Ansatzrohr bei der Klangproduktion: bei der Sprech- und Singstimme. Wenn die Zunge aktiv und richtig funktioniert, wird die Stimme klarer und der Text verständlicher. 

 

Ich habe 2 Super Übungen, wie Sie Ihre Zungenaktivität erhöhen können. 

 

Übung: nehmen Sie 5 Töne nacheinander: 5-4-3-2-1-2-3-4-5-4-3-2-1 und singen Sie auf „bla“, „blo“, „blu“ und „Blei-bleu“. Die „bl“- Kombination aktiviert das Zwerchfell und verschiedene Vokale trainieren die Zungenposition. Passen Sie auf, dass Sie den aller ersten Ton gut vorbereiten: atmen Sie nicht zu viel ein und setzten Sie den Ton mit leichtem lächeln an. Denken Sie die Töne nicht von oben nach unten, sondern immer geradeaus, damit verbessern Sie die Intonation (die Tonhöhe). Und allerwichtigste ist, sprechen Sie deutlich und schnell die Silben, aber ohne zu viel Mundbewegung. Alle Vokale sollen Sie nur mit der Zunge artikulieren. 
Übung: nehmen Sie einen Dur Dreiklang (3 Töne) 5-3-1-3-5-3-1 auf „little“. Genauso wie in der anderen Übung, geben Sie die Zwerchfell-Impulse und bewegen Sie Ihre Zunge aktiv. Passen Sie auf, dass der Kiefer dabei auch locker ist, sonst wird die Stimme nicht rauskommen können


  • webseite
  • shop