2 effektive Übungen hohe Töne zu trainieren

„Hohe Töne singen“ oder „hoch singen“ sind die meistgesuchte Stichwörter über Singen auf Google. Viele Menschen wollen lernen, wie Beyonce oder Whitney hoch und schön zu singen. 

 

Wenn der Sänger eigenen Körper gut kennt und weisst, wie man die Atmung steuert, den Mund aufmacht und das Zwerchfell aktiviert, kommen die hohen Töne frei von alleine. Man kann nicht nur hohe Töne trainieren ohne den Körper zu steuern.

 

Deshalb möchte ich über das Zwerchfell sprechen. Haben Sie sich mal Gedanken gemacht, wofür die Sänger diesen Muskel aktiv trainieren sollen? 

 

Das Zwerchfell ist das wichtigste Atemorgan. Es liegt auf der Lunge in der Mondposition und hilft die Luft aus der Lunge rauszubringen. Das Zwerchfell soll beim Singen immer flexibel, aber aktiv sein. Außerdem kann man mit dem Zwerchfell besser kontrollieren, wie viel man Luft beim Singen ausatmet. Deshalb soll man diesen Muskel bewusst und separat trainieren.  

 

Nehmen Sie einen bequemen Ton und singen Sie in der folgenden Reihenfolge auf „ta-ta-ta“ von oben nach unten 5-3-1. Passen Sie besonders auf, dass Sie beim dritten Ton den Mund aufmachen und den Kiefer loslassen. Generell soll bei dieser Übung mehr das Zwerchfell aktiv arbeiten, als der Mund oder Kiefer.

 

Bei nächster Übung singen Sie die 3 Töne von unten nach oben: 1-3-5-3-1-3-5-3-1 auf „Ha“. Formen Sie den „A“-Vokal vertikal: die Mundwinkel sollen nicht zu horizontal sein, sondern entspannt und vertikal, die Zungenspitze liegt dabei immer bei den unteren Zähnen.     

 

Je besser Ihr Zwerchfell funktioniert, desto höhe können Sie singen!


  • webseite
  • shop